Ein Streifzug durch den Garten

„Blumen machen die Menschen fröhlicher, glücklicher und hilfsbereiter.

Sie sind Sonnenschirm, Nahrung und Medizin für die Seele.“ Luther Burbank

Wie reich ist man, wenn man einen Garten besitzt, indem viele Blumen wohnen. Gerade jetzt im Juni und Juli ist in meinem Garten Hochsaison. Somit möchte ich euch auf einen Streifzug durch meinen Garten mitnehmen.

 

gelbe RoseDiese gelbe Rose dessen Name ich leider nicht mehr weiß, habe ich einmal ganz günstig erstanden. Sie dankt es mir mit großer blühfreude und  Widerstandskraft.

Garten 1Waldrebe Jackmanii hat einen Baum erobert. Auf der Internetseite, der Baumschule Horstmann ist über diese wunderbare Pflanze folgendes zu lesen: „Die Clematis ‚Jackmanii‘ ist eine der ältesten Hybriden aus England. Bis zu 14 Zentimeter Größe erreicht jede individuelle Blüte. Jede einzelne erweckt den Eindruck, von Hand gefertigt zu sein. Mit ihrer Schönheit und dem strahlenden Violett-lila ihrer Blüten, raubt diese Pflanze jedem Gärtner den Atem.“ 

Braune TonkugelIm Garten findet man in vielen Ecken meine Tonteile. Die große Kugel liegt neben dem Kräutergarten, der in einer Zinkwanne untergebracht ist.

IMG_5690Ein wunderbarer Himmelsstürmer ist auch diese Clematis. Leider kann ich  nicht mehr  sagen wie sie heißt.IMG_5674IMG_5675IMG_5672Kacheln5

IMG_5685IMG_5686IMG_5664Der Rittersporn changiert von blau zu lila mit pinken Anteilen. Je nach dem wie das Licht einfällt. Daneben steht die Hortensie „Annabell“. Die beiden sehen so wunderbar zusammen aus.IMG_5660Die Kacheln befinden sich vor der Waldrebe „Tangutica“. Die ich  einmal vor vielen Jahren aus Samen selbst gezogen habe. Sie blüht so reich jedes Jahr, es ist immer wieder eine Freude.

https://www.gartentraum-flessau.de/out/pictures/master/product/1/clematistangutica.jpgKacheln7Zum Abschluß möchte ich noch ein Gedicht von Hans Christian Andersen mit auf den Weg geben:

„Der Reichtum unseres Lebens, das sind die kleinen Sonnenstrahlen, die jeden Tag auf unseren Weg fallen.“

 

Advertisements

Was die Frau dringend braucht…

…sind Handtaschen in unterschiedlichsten Größen, Farben und Formen! Und natürlich Mäntel, Jacken, Parka…

Aus diesem Grund war ich fleißig!

Zunächst zeige ich den Kurzmantel „Everyday Wear“ aus der Ottobre 2/15. Als ich ihn das erste Mal sah, wusste ich, dass ich ihn unbedingt haben möchte. Ich hatte jedoch Bedenken ihn gleich aus einem Lieblingsstoff anzufertigen.  So konnte ich endlich einen grünen Feincord verarbeiten, den ich mir vor einiger Zeit im Internet bestellte und die Farbe völlig falsch einschätzte. Und jetzt, da er fertig ist, bin ich ganz zufrieden. Sogar die Farbe finde ich gar nicht mehr so schrecklich. Die Passform ist einfach toll. Man fühlt sich sehr wohl. Wenn man bedenkt, dass der Feincord eigendlich zu dünn für das Modell ist. Im unteren Teil des Reißverschlusses wellt sich allerdings der Stoff ein wenig.

Ottobre ParkaOttobre Parka2Die Taschen, die ich jetzt zeige, habe ich schon vor einiger Zeit genäht. Dazu gehört nun aber auch ein passendes Portemonnaie. Ich bin so zufrieden mit meiner neuen Geldbörse :-).  Auf alle Fälle nähe ich sie mir noch mal! Die Taschen habe ich nach eigenem Schnitt hergestellt. Das Portemonnaie stammt aus dem Buch „Meine Tasche, mein Design“.

Rosentaschen1IMG_5458