Über scantilla

Ich bin verheiratet und wir haben zwei erwachsene Jungs. Ich bin sehr gerne kreativ. Eine große Leidenschaft von mir ist das Malen. Meine Kleidung nähe ich größtenteils selbst. Ich liebe die Natur, besonders meinen Garten.

Mein Garten im September

Noch hägt das Laub in voller Pracht an den Bäumen. Trotz immer noch hoher Temperaturen wird es merklich herbstlicher. Die Farben im Garten werden intensiver, wärmer. Eine üppige Fülle an Früchten reift heran. Früher mussten nun die Menschen für den kargen Winter vorsorgen und für die weniger üppigen zeiten vorsorgen. Auch ich werde in jedem Herbst von einem Sammeltrieb übermannt. So ist mein Tiefkühlfach mit Zwetschen gefüllt. Kastanien und Hagebutten sind in Kränze gebunden. Heute möchte ich aber ein paar Schätze meines Herbstgartens präsentieren in die sich auch die Schmetterlinge verliebt haben. Vorallem mögen sie die lila farbene Rauhblattaster.324d0031-0038-3043-4000-4e004f004e00

Zeit zum Malen

Wildbach1

Blumentopf2

Maya3Haustür4In den letzten Tagen entstanden ganz unterschiedliche Bilder. Ebenso unterschiedlich waren die Gründe dafür. Das Kinderbild ist für ein kleines Mädchen zum Geburtstag. Das Blumenbild habe ich zur Enrspannung gemalt. Das Landschaftsbild ebenso wie die Tür mit dem Fenster eher um zu üben. Mit meinen Landschaftsmalereien bin ich häufig nicht so zufrieden. Ich finde sie zu langweilig. So schaue ich mir immer wieder Bilder von anderen Malern oder Malerinnen an, die mir gefallen und versuche zu ergründen, was es für Aspekte sind, die mich ansprechen. Danach versuche ich diese Erkenntnisse auf eigene Motive zu übertragen. Hilfreich ist es allerdings auch immer wieder einfach mal ein Bild abzumalen. Das ist eigendlich die gründlichste Art nachzuempfinden, wie jemand malt.

 

Ein paar neue Elemente für meine Tonstelen

Endlich sind die neuen Elemente für meine Tonstelen fertiggebrannt. Es ist immer wieder spannend zu erleben, wie die Glasuren nach dem Brand ausgefallen sind.Diesmal gefallen mir die ausgesuchten Farben ausgesprochen gut. Die Grüntöne habe ich ja schon hin und wieder mal verwendet.

Gartenstele1Garten6Garten3Wo jetzt die die Zinkwanne steht und andere Töpfe, standen vorher ein Bauernjasmin und eine Forsythie. Zwischen diese beiden Sträucher, die über die Jahre schon eine beträchtliche Größe entwickelt haben, hat sich dann auch noch ein Hollunder dazugesellt. Alles zusammen ist sicherlich um die vier Meter hoch gewesen. Im warsten Sinne des Wortes ist es uns über den Kopf gewachsen. Eine Radikalkur musste Abhilfe schaffen. Aber schon nach kurzer Zeit zeigt sich das neue Grün des Bauernjasmin.

Garten4

Ein Streifzug durch den Garten

„Blumen machen die Menschen fröhlicher, glücklicher und hilfsbereiter.

Sie sind Sonnenschirm, Nahrung und Medizin für die Seele.“ Luther Burbank

Wie reich ist man, wenn man einen Garten besitzt, indem viele Blumen wohnen. Gerade jetzt im Juni und Juli ist in meinem Garten Hochsaison. Somit möchte ich euch auf einen Streifzug durch meinen Garten mitnehmen.

 

gelbe RoseDiese gelbe Rose dessen Name ich leider nicht mehr weiß, habe ich einmal ganz günstig erstanden. Sie dankt es mir mit großer blühfreude und  Widerstandskraft.

Garten 1Waldrebe Jackmanii hat einen Baum erobert. Auf der Internetseite, der Baumschule Horstmann ist über diese wunderbare Pflanze folgendes zu lesen: „Die Clematis ‚Jackmanii‘ ist eine der ältesten Hybriden aus England. Bis zu 14 Zentimeter Größe erreicht jede individuelle Blüte. Jede einzelne erweckt den Eindruck, von Hand gefertigt zu sein. Mit ihrer Schönheit und dem strahlenden Violett-lila ihrer Blüten, raubt diese Pflanze jedem Gärtner den Atem.“ 

Braune TonkugelIm Garten findet man in vielen Ecken meine Tonteile. Die große Kugel liegt neben dem Kräutergarten, der in einer Zinkwanne untergebracht ist.

IMG_5690Ein wunderbarer Himmelsstürmer ist auch diese Clematis. Leider kann ich  nicht mehr  sagen wie sie heißt.IMG_5674IMG_5675IMG_5672Kacheln5

IMG_5685IMG_5686IMG_5664Der Rittersporn changiert von blau zu lila mit pinken Anteilen. Je nach dem wie das Licht einfällt. Daneben steht die Hortensie „Annabell“. Die beiden sehen so wunderbar zusammen aus.IMG_5660Die Kacheln befinden sich vor der Waldrebe „Tangutica“. Die ich  einmal vor vielen Jahren aus Samen selbst gezogen habe. Sie blüht so reich jedes Jahr, es ist immer wieder eine Freude.

https://www.gartentraum-flessau.de/out/pictures/master/product/1/clematistangutica.jpgKacheln7Zum Abschluß möchte ich noch ein Gedicht von Hans Christian Andersen mit auf den Weg geben:

„Der Reichtum unseres Lebens, das sind die kleinen Sonnenstrahlen, die jeden Tag auf unseren Weg fallen.“

 

Vogelgezwitscher

Der Frühling bringt es mit sich, dass das rege Leben der Vögel jedes Jahr aufs Neue ein wunderbares Schauspiel ist. Was liegt da näher, als im Frühjahr Vögelchen zu töpfern, um die kleinen Kerle ein bisschen länger an einem Ort zu haben.

Vögel1Vögel2Vögel3Vogel2Vogel1Vogel3

Endlich gibt es wieder Blumen im Garten zu sehen. Es ist immer eine große Überraschung, wenn man beim durchstreifen des Gartens neue Blütenköfpchen erblickt.

Frühling01Frühling02Frühling03Frühling06IMG_5583Fruehling Collage01